Tipps zu den verschiedenen Körperformen

Natürlich gibt es verschiedene Figuren, gerade wenn man etwas kräftiger ist.

Hier ist es besonders interessant, die Körperform zu definieren.Ich stelle Ihnen die verschiedenen Formen erst einmal vor:

Die H-Form: Sie haben eine ausgewogenen Figur mit wenig Taille. Ihre Beine können dicker oder auch schlank sein. Der Oberkörper wirkt dadurch gerade. Der Busen ist normal groß.
Die V-Form: Sie haben einen goßen Busen und werden dann nach unten schlanker. Für Oberteile haben Sie eine größere Konfektionsgröße als für Hosen und Röcke.
Die A-Form: Der Oberkörper wirkt bis zur Taille schlank, die Hüften, der Po und die Oberschenkel sind ausgeprägt.
Die X-Form: Sie sind zwar kräftiger gebaut, habe aber eine definierte Taille. Beneidenswert ist Ihre Sanduhrform mit vollem Busen und runden Hüften.

Haben Sie Ihre Figur entdeckt? Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind, sind Sie wahrscheinlich eine Mischung aus dem H- und dem X-Typ. Schauen Sie sich beide Modevorschläge an. Sie werden Ihren Schnitt entdecken.
 

Vorschläge für die H-Form (gerader Körperbau, keine ausgeprägte Taille)

Ihnen steht der klassische Stil und er der sportliche Stil wahrscheinlich besonders gut.

Tragen Sie die Farbe oftmals durchgängig. Hose und Oberteil oft Ton in Ton.
Tragen Sie auch leicht taillierte Schnitte aus festen Materialien, einreihige Blazer in guter Länge.
V-Ausschnitte sind ideal.
Tragen Sie Kleidung über dem Bund.
Breite Gürtel, schräg auf der Hüfte getragen wirken gut.
Kleider mit kleinen Mustern in fließenden Stoffen machen eine weibliche Silhouette
Taillierte Kurzmäntel sind schön für Sie.

Vermeiden Sie:

Sackartige, gerade Oberteile, zweireihige Blazer und Mäntel.
Farbwechsel in Taillen- bzw. Bauchhöhe.
Gebundene Oberteile, Bindegürtel.

Tipps für Ihre Figur in V-Form (große Oberweite, schmalere Hüfte, schlanke Beine)

V-Ausschnitte, weite runde und V-Ausschnitte, Jacken mit Rever
Weiche Stoffe bei Blusen, keine zu engen Tops.
Ein guter BH ist wichtig. Er muss perfekt passen.
Kurzer Halsschmuck.
Dunklere Oberteile, hellere oder gemustere Hosen/ Röcke.
Große Muster im Oberteil brechen die Fläche auf und kaschieren.
Tücher lenken ab, falls Sie das möchten.
Tragen Sie taillierte Schnitte, damit die Weite unter der Brust weggenommen wird.
Die Oberteile sollten länger sein, sonst wirkt der Oberkörper kastig.
Betonen Sie auch Ihre tollen Beine. Röcke und Kleider stehen Ihnen gut. Hosen sehen gerade und ausgestellt besonders gut aus.

Vermeiden Sie:

Enge runde Ausschnitte, kurze Neckholder, geschlossenene Stehkragen.
Ärmel, die in Brusthöhe enden.
Bindegürtel in der Taille.
Lange, schwere Ketten die auf der Brust aufliegen.
 

Tipps für Ihre Figur in A-Form (schmale oder normale Schultern, breite Hüften)

Dunkle Hosen ohne Aufschlag.
Gemusterte, bunte Oberteile.
Längere Jacken, Longblazer.
Kleider in A-Form. Sie werden von oben nach unten weiter.
Ausgestellte Röcke.
Wenn die Oberteile über der Hose getragen werden sind sehr hochgeschnittene Hosenmodelle ideal
Wenn Sie nicht zu kräftige Hüften haben können auch hüftige Jeans mit geraden, fließenden Blusen sehr gut aussehen.

VermeidenSie:

Helle Hosen
Kurze Jacken, gebundene Jacken
 

Tipps für Ihre Figur in X-Form (ausgeprägte Taille)

Betonen Sie Ihre Kurven und Ihre Weiblichkeit mit fließenden Stoffen und evtl. fließenden Mustern und taillierten Schnitten.
V-Ausschnitte oder weitere Rundausschnitte sind ideal.
Die Wickeloptik bei Kleidern und Blusen steht Ihnen gut.
Weiche Stoffe und der feminiene Stil passen optimal.
Etwas Absatz und Make-up.
Weiche Stoffe bei Blazern, ideal ist ein Schalkragen.

Vermeiden Sie:

Steife Stoffe und kastige Schnitte.
Schnitte bei denen Ihre Taille versteckt ist.
 

Die verschiedenen Stile

Jede Frau kann verschiedene Stilrichtungen tragen, wir leben ja auch gerne die verschiedenen Facetten unserer Persönlichkeit aus. Je nach Situation und Anlass, beruflich oder privat. Auch die Mode spielt eine Rolle und favorisiert oft eine Stilrichtung.

Dennoch ist es so, dass es eine Stilrichtung gibt, die besonders gut zu Ihrer Ausstrahlung und Figur passt. Darin werden Sie sich auch wohlen fühlen. Die Kleidung aus dieser Stilrichtung wirkt an Ihnen authentisch. Lesen Sie sich die verschiedenen Merkmale durch, Sie werden sich vielleicht wiederfinden. Wenn nicht, ich helfe Ihnen dabei und zeige Ihnen, was zu Ihnen passt. Ich bin objektiv und kann Ihre Ausstrahlung beurteilen. Lassen Sie sich überraschen, was in Ihnen steckt. Ich gehe mit Ihnen auf Entdeckungsreise und freue mich auf Ihren Besuch.
Alle Beispiele von Peter Hahn

Der klassische Stil


Sie lieben das Korrekte und sehr edlen, zeitlosen Chic. Legen Sie Wert auf eine gute Passform und ausgewogene Schnitte.
Auffallende Extravaganzen und verspielte Modelle sollten Sie vermeiden oder dezent einsetzen. Die Qualität der Stoffe und hochwertige Accessoires sind die Basis. Die Muster sind eher klein und gleichmäßig, die großflächigen Farben ruhig. 
Achten Sie aber sehr darauf, dass Ihr Stil nicht langweilig wirkt. Interessante Schuhe, ein schicker Gürtel, eine gepflegte Frisur und ein schönes Make-up sind wichtig.

Der sportliche bzw. natürliche Stil


Lieben Sie weite Schnitte mit viel Bewegungsfreiheit? Natürliche Farbtöne sind Ihnen lieber als aufdringlich wirkende Farben - schlicht, aber chic? Sie schminken sich maximal dezent und lieben eine unkomplizierte Frisur. Sie sind gerne draußen und ziehen sich dafür praktisch an. Dann steht Ihnen wahrscheinlich der natürliche Stil besonders gut.

Suchen Sie bewusst natürliche Stoffe aus: Gestricktes, Baumwolle,Wolle und Leinen. Meiden Sie dagegen grelle Farben und zu viele Accessoires. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Look nicht langweilig wirkt oder gar nachlässig. Welche Basisgarderobe Sie brauchen und wie Sie Ihren Look chick tragen zeige ich Ihnen.

 

Der romantische oder feminine Stil


Haben sie eine betont weibliche Figur mit Kurven und Rundungen? Dann steht Ihnen der romantische Stil mit verspielten Schnitten, weichen Stoffen und fließenden Formen besonders gut. Betonen Sie Ihre Figur. Die Muster haben keine geraden Linien sondern sind vielmehr weich oder bildhaft. Hier gibt es Blumen, Fische, Blätter usw. 
Die Farben können pastellig oder auch leuchtend sein. Alles was weiblich, zart oder fröhlich wirkt ist hier richtig. Tracht zählt auch zu diesem Stil.Besonds gut unterstreichen Sie die Weiblichkeit mit schicken Schuhen und einem zurückhaltenden Make-up

Der zarte Stil


Vielleicht haben Sie ein jugendliches, manchmal fast mädchenhaftes Erscheinungsbild mit feiner, nahezu zerbrechlicher Körperwirkung. Verkörpern Sie Ihren Stil überzeugend! Ihr jugendliches Aussehen wird durch verspielte Schnitte und weiche Stoffe betont.

Wenn Sie zierlich sind und den extravaganten oder klassischen Stil bevorzugen, passt das auch sehr gut zu Ihnen. Die Materialien solllten nicht zu steif und dick sein. Figurbetonte Schnitte und Stoffe stehen Ihnen besser. Eine durchgängige Farbe vom Schuh bis zum Oberteil streckt Ihre Silhouette. Kräftige Farben und eher kleine Muster sind gut.

 

Der extravagante Stil

Ihr Stil und Ihr Aussehen sind aufsehenerregend. Typisch sind markante Gesichtszüge und ein eher knochiger Körperbau. Letztendlich ist es aber vielmehr eine Typfrage. Sind Sie mutig? Durch ausgefallene Schnitte, Farben und Kombinationen ist Ihre Garderobe nie eintönig. Sie lieben Hüte und modische Accessoires. Ihr Stil ist immer wieder neu und interessant und Sie heben sich von der Menge ab. Alles was Ihnen gefällt ist erlaubt . Eine stylische Frisur und ein auffallendes Make-up unterstreichen Ihren Stil enorm.