Modetipp schwarz-weiß. Steht Ihnen das?

Die Kombination schwarz-weiß ist die klassische Business-Kombination und jeden Modesommer wieder "in". Doch steht Ihnen diese Kombi auch? Je nach individuellem Farb-Typ können Sie darin edel-elegant wirken - oder unscheinbar.

Sind Sie zum Beispiel hellblond? Dann kann es schnell passieren, dass der starke Farbkontrast eines Schwarz-Weiß-Outfits zu sehr von Ihrem Gesicht ablenkt. Ihre natürliche Ausstrahlung wird optisch in den Hintergrund gedrängt. Dunkelhaarige bzw. braun- und schwarzhaarige Frauen hingegen können von dieser markanten Kombination sehr leicht profitieren.

Das Geheimnis liegt im Spiegeln Ihrer natürlichen Kontraste.

Kontraste entstehen durch die Farbunterschiede zwischen Ihrer

• Haarfarbe
• Augenbrauenfarbe und
• Hautfarbe.

Blonde Personen zeigen an Kopf und im Gesicht von Natur aus weiche Farbübergänge. Gehören Sie auch dazu? Dann unterstreichen Sie diese natürliche Wirkung am besten mit Farbkombinationen auf gleicher Farbhöhe oder Ton- in Ton-Kombinationen. Damit wirken Sie edel und klassisch.

So setzen Sie sich in Szene:

Kombinieren Sie Marine zu Hellblau oder Grau zu Rosé. Auch Muster mit weniger harten Farbwechseln und einfarbige Kleidungsstücke unterstreichen Ihren Typ hervorragend.
Wenn Sie Ihre Augen oder Lippen mit Make-up stärker betonen, können Sie Ihre Kontraste (leicht) verstärken. Dann können Sie auch zu kräftigeren Farben und Mustern greifen.

Dunkelhaarige Personen wirken schon auf den ersten Blick konstrastreicher als hellhaarige Menschen. Dieser natürliche Kontrast lässt sich gut in der Farbwahl der Kleidung wiederholen.

So setzen Sie sich in Szene:

Kombinieren Sie weiße oder helle Blusen mit schwarzen Blazern. Diese Mischung lässt Sie dynamisch und kompetent wirken. Vorsicht vor weichen Pastell-Farben - wählen Sie diese nur in Kombination mit kräftigeren Farben und/oder als Akzent zu Schwarz-Weiß. Ansonsten können dunkelhaarige Personen in Pastell schnell müde wirken.

Tipp: Neben Ihren natürlichen Kontrasten können Sie auch Ihre Haar- und/oder Augen-Farben spiegeln. Damit erzielen Sie eine besonders aparte Wirkung. So sieht etwa ein blaues Shirt kombiniert mit einer mokkafarbenen Strickjacke hinreißend aus, wenn Sie braune Haare und blaue Augen haben.

Übrigens: Ob Ihnen eine Farbe oder Farbkombination steht, sehen Sie am besten, wenn Sie sich das Kleidungsstück vor dem heimischen Spiegel neben das (am besten ungeschminkte) Gesicht halten. Wirken Ihre Augen müde und Ihre Wangen fahl, dann harmoniert die Farbe ungünstig mit Ihrem natürlichen Farbtyp. Erstrahlt Ihr Gesicht hingegen, haben Sie die passende Farbe gefunden.

Zu welchem Farbtyp Sie zählen und mit welchen Stoffen und Farben Sie die beste Wirkung erzielen, zeigt Ihnen Stilexpertin Renate Sperber bei Ihrer individuellen Farb- und Stilberatung beim 36. Deutschen Assistentinnen-Tag. Melden Sie sich gleich an!